Informations- und Öffentlichkeitskampagne zu den neuen Pflegeausbildungen

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten
 

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
Glinkastraße 24, 10117 Berlin, Tel: +49 30 18555-0 
poststelle[at]bmfsfj.bund.de
 
Kontaktdaten der behördlichen Datenschutzbeauftragten:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
Glinkastraße 24, 10117 Berlin, Tel: +49 30 18555-0 
datenschutzbeauftragte[at]bmfsfj.bund.de

Empfänger
Hirschen Group GmbH, Berlin (Auftragsverarbeiter des BMFSFJ, Kommunikations- und Servicestelle der Kampagne)

Zweck der Verarbeitung
Kontaktdaten, personenbezogene Daten in eingesandten Texten sowie Foto- und Filmaufnahmen von Partnern der Ausbildungsoffensive Pflege werden zur Durchführung einer Informations- und Öffentlichkeitskampagne zu den neuen Pflegeausbildungen, verarbeitet. Die Kontaktdaten dienen der Zusammenarbeit und Kommunikation mit Partnern der Kampagne, darüber hinaus werden personenbezogene Daten auf Internet- und Social-Media-Seiten des BMFSFJs und insbesondere auf der Seite www.pflegeausbildung.net veröffentlicht.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung betroffener Personen gem. Art 6 Abs. 1 Buchstabe a Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Dauer der Speicherung
Die Dauer der Speicherung erfolgt nach Maßgabe der geltenden Vorschriften für die Erforderlichkeit der Aktenführung. Es wird darauf hingewiesen, dass die Dienste Sozialer Netzwerke personenbezogene Daten entsprechend ihrer Datenverwendungsrichtlinien für geschäftliche Zwecke speichern, wobei der Ort der Speicherung auch außerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union sein kann. Das BMFSFJ hat insoweit nur einen bedingten Einfluss auf die Datenverarbeitung Sozialer Netzwerke, insbesondere nicht darauf, in welchem Umfang, an welchem Ort,  für welche Dauer die Daten gespeichert werden, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden.
Gegenüber dem Verantwortlichen haben betroffene Personen neben dem Widerspruchsrecht folgende Rechte hinsichtlich der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Zudem steht betroffenen Personen ein Recht auf Beschwerde bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde zu. Die zuständige Aufsichtsbehörde des Bundesministeriums für Familie,  Senioren, Frauen und Jugend ist die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.
Ich habe das Recht, meine Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten bis zum Eingang meines Widerrufs bleibt davon unberührt.